Bestattungsvorsorge mit Bestattungshaus Beil

Angehörige entlasten - eigene Vorstellungen sichern

Bestattungsvorsorge ist eine sinnvolle Initiative verantwortungsvoller Menschen, die ihre Angehörigen im Fall des eigenen Ablebens nicht belasten möchten. Als Mitglied des Bundesverbands Deutscher Bestatter e.V. bieten wir Ihnen die Möglichkeit, im Rahmen eines Vorsorgevertrags alles für den Todesfall im Voraus zu klären. In einem Gespräch mit uns werden die eigenen Wünsche für die Beerdigung festgelegt – zum Beispiel welcher Sarg oder welche Urne gewünscht wird oder wie sich der Ablauf der Trauerfeier gestalten soll. Anschließend wird ein Angebot für diese Leistungen erstellt. 



Bestattungsvorsorge – Kosten der Beerdigung in Treuhandkonto verwahrt

Bestattungsvorsorge mit Bestattungshaus BeilBei einem Vorsorgevertrag geht es neben der Festlegung organisatorischer Details der Beerdigung auch um eine finanzielle Vorsorge für die Bestattung. Die Kosten dafür werden noch zu Lebzeiten gezahlt, was zum einen die Angehörigen finanziell entlastet und zum anderen garantiert, dass die eigenen Wünsche umgesetzt werden können. Das Sterbegeld für den Grabstein, die Trauerfeier oder die Grabpflege werden über einen Treuhandvertrag der Deutschen Bestattungsvorsorge Treuhand AG abgesichert. So ist der Betrag auch bei einer Insolvenz geschützt.

Gerne beraten wir Sie persönlich – bitte kontaktieren Sie uns einfach zur Terminvereinbarung.

Diamantbestattung mit Bestattungshaus Beil

Beerdigung Diamantbestattung Bestattungshaus BeilDie Diamantbestattung – oder auch Edelsteinbestattung – ist eine relativ neue und außergewöhnliche Art der Bestattung und setzt eine Einäscherung voraus. Danach entsteht aus einem kleinen Teil der Kremierungsasche durch ein spezielles Verfahren ein Diamant, Saphir oder Rubin. Diesen können Sie zu einem Ring oder anderem Schmuck verarbeiten lassen und das Gedenken an den Verstorbenen so stets mit ich tragen. 

Ablauf einer Diamantbestattung

Nach der Einäscherung wird die Asche des Verstorbenen an den Anbieter der Diamantbestattung überführt und dort physikalisch-chemisch analysiert, um den weiteren Verarbeitungsprozess steuern und anpassen zu können. Aus der Asche wird zunächst der Kohlenstoff gelöst und anschließend gereinigt. Dieser ist die Grundlage für den Stein. Durch hohe Temperaturen und unter sehr hohem Druck entsteht aus dem Kohlenstoff Graphit. Diesem wird ein Diamantenkristall hinzugefügt, der Startpunkt für das Wachstum. Nun bilden sich weitere Diamantkristalle. Nach mehreren Wochen oder Monaten ist der Wachstumsprozess abgeschlossen und der Rohdiamant wird entnommen. Das zu Beginn hinzugefügte Diamantkristall, welches als Startpunkt dienen sollte, wird entfernt. Abschließend wird der Stein nach Ihren Wünschen in Handarbeit geschliffen. Die restliche Asche wird üblicherweise in einem Urnengrab bestattet. Möglich ist diese Form der Bestattung beispielsweise in Österreich.

Wir leiten die entsprechenden Schritte gerne für Sie in die Wege.

Beerdigung im Memoriamgarten mit Bestattungshaus Beil

Beerdigung Memoriamgarten Bestattungshaus Bei einem Memoriamgarten handelt es sich um einen komplett gestalteten und bepflanzten Garten, indem es Urnen- und Erdbestattungsplätze gibt sowie verschiedene Bestattungsformen vom Einzelgrab bis zum Partnergrab möglich sind. Die Grenzen zwischen den Gräbern sind fließend und so entsteht der Gesamteindruck einer ästhetischen und friedvollen Parkanlage.

Vorteile der Beerdigung im Memoriamgarten 

Diese Form der Beerdigung bringt die dauerhafte und professionelle Grabpflege durch einen Friedhofsgärtner mit sich. Jedoch sind kleine Arbeiten am Grab oder Trauergaben nach Absprache natürlich möglich. Jeder Verstorbene wird hier auf den Grabmalen mit Namen und Lebensdaten genannt, es gibt keine anonyme Bestattung. Möglich ist diese Bestattungsform beispielsweise in Landau und Ludwigshafen. Neben der gärtnerischen Bepflanzung wird die Anlage durch Sitzgelegenheiten, Kunstgegenstände oder Wasser zu einem Ort, der zum Verweilen einlädt und bei der Trauerarbeit hilft. Die Ruhezeit liegt hier bei 20 bis 30 Jahren.

Gerne beraten wir Sie dazu und kümmern uns um die Umsetzung.

Luftbestattung mit Bestattungshaus Beil

Beerdigung Luftbestattung Bestattungshaus BeilWir unterstützen Sie auch bei einer Luftbestattung, die aufgrund der bestehenden Friedhofspflicht nicht in Deutschland, jedoch im Ausland möglich ist. Derzeit kann z. B. in Frankreich oder der Schweiz die Asche des Verstorbenen verstreut werden. Auch in Tschechien ist die Einäscherung mit anschließender Verstreuung der Asche in den Wind möglich. Die Asche darf jedoch auch im Ausland nur über bestimmten Gebieten verstreut werden.

Ablauf einer Luftbestattung 

Die Asche des Verstorbenen kann bei der Luftbestattung aus einem Heißluftballon, einem Flugzeug oder einem Hubschrauber erfolgen. Wenn die richtige Höhe erreicht ist, suchen die Angehörigen eine schöne Stelle aus und die Asche des Toten verewigt sich im Wind. Wir empfehlen den Heißluftballon, da dieser bei der Verstreuung der Asche aus der Urne in Stille schwebt. Bei dieser Form der Bestattung empfiehlt es sich, wie bei der Seebestattung, zu Lebzeiten vorsorglich eine Verfügung zu hinterlegen, die zum Ausdruck bringt, dass eine Luftbestattung gewünscht wird.

Gerne unterstützen wir Sie bei einer solchen Bestattung.

BESTATTUNGEN IN DER PFALZ
SEIT 1890