Beerdigungen in Neustadt

  • Bestattungshaus Beil Stammhaus Neustadt 2

Bestattung in Neustadt

Bestattungshaus Beil Neustadt Weinstraße Michael und Anja BeilDas Bestattungshaus Beil besteht seit 1890 und wird heute in fünfter Generation von Michael Beil zusammen mit seiner Frau Anja geführt. Neben dem Stammhaus in der Landauer Straße in Neustadt ist das Traditionsunternehmen mit Ortsvertretungen in zwölf pfälzischen Gemeinden präsent.

Das Leistungsspektrum beginnt mit dem ersten Anruf und umfasst Beratung, Begleitung, Organisation und Nachsorge. Die angebotenen Bestattungsformen sind vielfältig und reichen von Erd-, Feuer und anonymen Bestattungen über Baumbestattung im Friedwald bis hin zur Naturbestattung in den Schweizer Bergen.

Zudem gibt es ein hauseigenes Trauercafé, das die Angehörigen nutzen können, um nach der Beisetzung zusammen zu kommen. Ein wichtiger Leistungsbestandteil ist darüber hinaus die beratende Vorsorge als spätere Entlastung für die Angehörigen sowie die Trauerbegleitung speziell für Kinder.

Für Beerdigungen in Neustadt kann direkt das Stammhaus in Neustadt kontaktiert werden. Michael Beil und sein Team unterstützen die Angehörigen bei den notwendigen Schritten.

Kontakt

Bestattungshaus Beil in Neustadt
Michael und Anja Beil
Landauer Straße 135a
67434 Neustadt

24 Std. erreichbar unter: 06321 / 918072

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Wahl der letzten Ruhestätte

Neben den traditionellen Bestattungsformen wie Erd- oder Feuerbestattung haben sich in den vergangenen Jahren zahlreiche neue Beisetzungsmöglichkeiten entwickelt, die eine individuelle Bestattung ermöglichen. Wir beraten Sie gerne zu den Möglichkeiten und finden gemeinsam mit Ihnen die bestmögliche Form des Abschieds:

Erdbestattung

Eine der ältesten und traditionsreichsten Formen der Bestattung ist die Erdbestattung. Bei einer Erdbestattung gibt das Grab den Hinterbliebenen einen Ort zum Trauern, den sie jederzeit aufsuchen und gestalten können, um dem Verstorbenen dort nah zu sein.

Feuerbestattung

Eine weitere traditionelle Bestattungsform ist die Feuerbestattung. Bei der Einäscherung wird der Leichnam in einem Sarg verbrannt. Die Asche wird dann in einer Urne auf einem Friedhof beigesetzt oder eine der folgenden alternativen Bestattungsarten gewählt.

Rasenurnen und Rasenerdbestattungen

Diese Bestattungsform findet mittlerweile den meisten Zuspruch. Auf einer gepflegten Wiese oder Rasenfläche auf den örtlichen Friedhöfen können Urnen und auch Sargbestattungen durchgeführt werden. Man kann rasenbündig einen kleinen Stein mit dem Namen und Daten der Verstorbenen versetzen lassen, die Pflege der Anlage übernimmt grundsätzlich die Friedhofsverwaltung.

Baumbestattung

Die Bestattung in einem Wald ermöglicht eine tiefe Verbundenheit mit der Natur über den Tod hinaus. Nach der Einäscherung wird die Urne unter einem ausgewählten Baum vergraben, der auf Wunsch mit einer Namensplakette versehen wird. Dies ermöglichen wir für Sie gerne im Ruheforst, dem Friedwald, oder allen anderen entsprechend naturnahen Begräbnisstätten. Auch auf vielen Friedhöfen wurden inzwischen die Möglichkeit der Baumbestattungen geschaffen.

Memoriamgarten

Die Bestattung in einem Memoriamgarten bringt die dauerhafte und optimale Grabpflege durch einen Friedhofsgärtner mit sich. Die Grenzen zwischen den Gräbern sind fließend und so entsteht der Gesamteindruck einer ästhetischen und homogenen Parkanlage. Der Memoriam-Garten ist vom ersten Tag an komplett gestaltet und bepflanzt. Möglich ist diese Bestattungsform beispielsweise in Landau.

Naturbestattung

Eine weitere Möglichkeit, einen geliebten Menschen zu verabschieden ist eine Naturbestattung. Dies kann beispielsweise in der Naturbegräbnisstätte in der Pfalz, der Trifelsruhe, erfolgen oder aber auch beispielsweise in den Schweizer Bergen.

Luftbestattung

Wir unterstützen Sie auch bei einer Luftbestattung, die jedoch nur im Ausland möglich ist. Derzeit kann z. B. in Frankreich oder der Schweiz die Asche des Verstorbenen aus einem Heißluftballon heraus verstreut werden. Wenn die richtige Höhe erreicht wurde, suchen die Angehörigen eine schöne Stelle aus und die Asche des Toten wird verstreut und verewigt sich im Wind.

Diamantenbestattung

Bei dieser Bestattungsform wird zunächst eine Einäscherung vorgenommen. Dann wird die Asche in einen Diamanten, Saphir oder Rubin verwandelt. Diesen können Sie zu einem Ring oder anderem Schmuck verarbeiten lassen und das Gedenken an den Verstorbene so stets mit ich tragen. Möglich ist diese Form der Bestattung beispielsweise in Österreich, wir leiten die entsprechenden Schritte gerne für Sie in die Wege. 

Arbeiten im Bestattungshaus Beil

Aktuelle Stellenangebote

Wir freuen uns, dass Sie sich bei uns bewerben möchten. Leider haben wir derzeit jedoch keine offenen Stellen zu besetzen. Wenn Sie möchten, können Sie gerne eine Initiativbewerbung einreichen. Wir suchen in regelmäßigen Abständen Verstärkung durch Bürofachkräfte sowie Bestattungshelfer.

Bitte schicken Sie Ihre Initiativbewerbung ausschließlich per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und kennzeichnen Sie diese als Initiativbewerbung.

Leitung einer Ortsvertretung

Abgesehen von Stellenangeboten am Stammsitz in Neustadt, besteht die Möglichkeit, sich für die Leitung einer Ortsvertretung in Ihrem Heimatort zu bewerben, sofern dort noch keine etabliert ist.

Erfahren Sie hier alles über das Prinzip der Ortsvertretungen und setzen Sie sich bei weiteren Fragen gerne mit uns in Verbindung. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Weitere Beiträge ...

BESTATTUNGEN IN DER PFALZ
SEIT 1890